RWE Innogy setzt das Fundament für den Offshore-Windpark Nordsee Ost

Ausgangspunkt für die Beauftragung der Agentur ist die Entstehung eines der derzeit größten deutschen Windkraftwerke: das 35 Kilometer nördlich von Helgoland liegende Offshore-Windkraftwerk Nordsee Ost der RWE Innogy, das nach seiner Inbetriebnahme über eine Gesamtleistung von 295 Megawatt verfügen soll.

 

 

2010 hat die Agentur bereits einen Schriftzug für die Offshore-Installationsschiffe der Offshore Logistics Company (kurz: OLC) umgesetzt. Nun projektiert die RWE Innogy den Bildband zu den Fundamentarbeiten, welche aufgrund der Meerestiefe, starker Strömungen und den stürmischen Windverhältnissen im Baugebiet eine besondere Herausforderung darstellen. Hierfür haben sich die
Jacket-Fundamente als perfekte Lösung erwiesen. Sicher zu verankern und in der Lage, das spätere Gesamtgewicht – über 700 Tonnen – der 6-Megawatt-Turbine zu tragen.